Holz
Obere Gartenstr. 3
92237
Sulzbach-Rosenberg
 
Tel. 09661-876687
Fax 09661-8119755
Email
 info@wbv-sulzbach-rosenberg.de
 
Bürozeiten:
Montag bis Freitag
9.00-14.00 Uhr
oder nach Vereinbarung

Informationen zum aktuellen Holzmarkt (Bitte hier klicken)

Informationen zu den derzeitigen Sortimenten (Bitte hier klicken)

Grundsätze, die bei Ihrer Holzbereitstellung zu beachten sind (Bitte hier klicken)

Das Holz der kurzen Wege: Brennholz / Energieholz (Bitte hier klicken)

 

 

„Wölfe im Schafspelz!” oder „Warum ist eine starke WBV vor Ort so wichtig?“
Über die Notwendigkeit, das Holz über die eigene WBV zu vermarkten


„Wölfe im Schafspelz!” - So könnte man verschiedene Forstbetriebsunternehmen und Händler sehen, die ihre „Hilfe” so ganz uneigennützig den Waldbesitzern anbieten. Dass sich in dieser Branche aber auch unsolidarische Abzocker und Kahlschläger tummeln, kann man wegen des „Schafspelzes“ eben nicht unbedingt auf den ersten Blick sehen. Und da sie Kreide gefressen haben, hört man es auch schlecht. So ist später manch einer böse aus seinem Schlaf erwacht. Da hat `s derjenige ja direkt noch gut, der in seinem Schlaf des Selbstgerechten gar nicht wahrgenommen hat, wie er abgezaust wurde.

In enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit den staatlichen Revierleitern des AELF Amberg ist die WBV vor Ort für ihre Mitglieder tätig. Wie der Wald der Mitglieder mit Grund und Boden fest verwurzelt ist, so kann auch die WBV nicht ihren Zuständigkeitsbereich oder ihren Firmensitz verlagern oder ihre Dienste anderweitig anbieten. Manch andere „können“ dies schon.

Selbsthilfeorganisation
Die WBV ist der Zusammenschluss der privaten und kommunalen Waldbesitzer von Auerbach, Vilseck, Gebenbach, Hahnbach, Poppenricht, Sulzbach-Rosenberg, Neukirchen, Weigendorf, Etzelwang, Hirschbach, Königstein und Edelsfeld. Sie orientiert sich in ihrem Handeln als Selbsthilfeorganisation an den Interessen der Waldeigentümer. Die Ausrichtung der WBV wird dabei von den Mitgliedern mitbestimmt.

Alle werden bedient – in guten, wie in schlechten Zeiten
Wir sind für unsere Mitglieder da. Wir picken uns nicht die Rosinen aus dem Kuchen. Egal ob Sie 200 ha, 20 ha oder nur zwei Hektar Wald besitzen. Jeder wird bedient. Und das nicht nur in guten Zeiten. Die WBV ist mit ihrer Mannschaft auf kurzem Weg vor Ort präsent – auch in Krisenzeiten. Der nächste Orkan kommt - so sicher wie das Amen in der Kirche.

Marktführerrolle
Der Konzentration auf der Holzabnehmerseite kann man nur in einem starken Zusammenschluss der Waldbesitzer in der Waldbesitzervereinigung etwas entgegen setzen. Die WBV Sulzbach-Rosenberg wiederum engagiert sich in der Forstwirtschaftlichen Vereinigung der Oberpfalz. Die Forstwirtschaftliche Vereinigung bündelt das Holzaufkommen oberpfalzweit, stabilisiert den Holzmarkt und hebt dabei das Preisniveau auch für die Trittbrettfahrer, die nicht über die eigene WBV beziehungsweise über die Forstwirtschaftliche Vereinigung vermarkten. Denn an den Preisen einer starken Forstwirtschaftlichen Vereinigung kommt niemand so leicht vorbei.

Professionelle Dienstleistung
Ein Großteil des von uns vermarkteten Holzes wird derzeit schon in Regie, das heißt von uns selbst, eingeschlagen. Eine starke WBV bekommt von den Partnerunternehmern günstigere Konditionen. Preisvorteile werden an die Mitglieder weitergegeben. Hohe Arbeitsqualität ist uns sehr wichtig. Deshalb ist unser forstfachlich qualifiziertes Personal vor Ort, berät, zeichnet aus, bereitet vor und überwacht den Unternehmereinsatz. Die WBV Sulzbach-Rosenberg arbeitet aus guten Gründen nur mit bewährten Stamm-Unternehmern und nicht mit dem „Billigen Jakob“ zusammen.

Offenheit und Transparenz
Bei der Abrechnung legen wir großen Wert auf Transparenz. Jeder Waldbesitzer bekommt das, was sein Holz wirklich wert ist. Mit einer schriftlichen Abrechnung. Korrekt und nachvollziehbar. Die Bilanzen und die Entwicklung der WBV werden in der Mitgliederversammlung offengelegt. Keine Frage bleibt offen. Außer die Frage nach ihren persönlichen Daten. Diesbezüglich sichern wir natürlich äußerst sorgsamen Umgang zu.

Zukunftsmärkte und Öffentlichkeitsarbeit
Über die Zertifizierung unserer Wälder nach dem PEFC Standard ermöglichen wir unseren Mitgliedern, zertifiziertes Holz zu verkaufen. Nicht zertifiziertes Holz ist in der Regel am Holzmarkt nicht mehr absetzbar.
Wir erschließen für unsere Mitglieder über unsere 100-%ige Tochter WBV-Energie GmbH neue Geschäftsfelder. Gemeinsam mit den staatlichen Revierleitern ermöglichen wir über Waldpflegeverträge  unseren Mitgliedern, die sachgerechte Bewirtschaftung ihrer Wälder durch eigenes, forstlich ausgebildetes Personal.
Wir informieren und schulen unsere Mitglieder. Der „Waldbote“ gibt nicht nur einen Überblick über das jeweilige Marktgeschehen, sondern informiert über aktuelle Themen rund um „Wald und Holz“. Informationsfahrten erweitern den Horizont und bieten Gelegenheit voneinander zu lernen. In Zusammenarbeit mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Amberg bieten wir Waldbegänge, waldbauliche Schulungen und Motorsägenkurse an.

Zusammenarbeit mit neutralen Beratungsförstern
Wir haben es nicht nötig, den Waldbesitzer zu überreden, doch „ein wenig mehr einzuschlagen“ Im Vordergrund steht für uns neben der Zufriedenheit des Kunden, der Erhalt und die Pflege unserer schönen, naturnahen Wälder. Schon immer empfehlen wir daher unseren Mitgliedern die neutrale, staatliche Beratung durch unsere Revierförster in Anspruch zu nehmen. Mit unserer Vereinigung setzen wir dann um, was der Waldbesitzer mit dem Förster und / oder WBV-Geschäftsführer ausgemacht hat.
Unsere Zusammenarbeit gilt nicht nur im Landkreis als vorbildlich. Auf die schönen Waldbilder sind wir gemeinsam stolz. Wer über die WBV Sulzbach-Rosenberg vermarktet und ihre Dienstleistungen in Anspruch nimmt, stärkt die eigene Organisation und damit den Waldbesitz in unserem Raum.
 

[Aktuelles] [Wir über uns] [Holz] [Dienstleistungen] [WBV Energie GmbH] [Waldwissen] [Links] [Downloads] [Archiv] [Kontakt] [Impressum]